Die Handwerksform Hannover

Über uns

1963 wurde die erste Ausstellung in der Handwerksform Hannover eröffnet. Man kann im Nachhinein den Mut und die Weitsicht des damaligen Kammervorstandes nur bewundern. Beim Neubau des Kammergebäudes einen eigenen Ausstellungsbereich einzuplanen und damit dem gestaltenden Handwerk ein besonderes Schaufenster zu verschaffen, das war vorausschauend und zeugt von Weitblick.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Handwerksform Hannover zu einem renommierten Ausstellungszentrum entwickelt, das weit über die Grenzen der niedersächsischen Landeshauptstadt hinaus bekannt ist. Kunsthandwerker*innen, Designer*innen und angewandte Künstler*innen von nah und fern, aus Niedersachsen, der gesamten Bundesrepublik dem europäischen und außereuropäischem Ausland haben diese einzigartige Plattform genutzt, um ihre Exponate in Hannover einem interessierten Publikum näher zu bringen.

Jahr für Jahr finden hier fünf Ausstellungen statt, flankiert von einem Rahmenprogramm, das von den Ausstellungseröffnungen über die regelmäßigen Ausstellungsführungen bis zur Nacht der Museen reicht. Natürlich ist Kunsthandwerk am schönsten, wenn man es live und in Farbe in Augenschein nehmen kann. Aber auch digital ist die Handwerksform Hannover unterwegs, um den von ihr vertretenen Kunsthandwerker*innen eine möglichst große Reichweite zu verschaffen.

Wir freuen uns sehr, dass das Handwerk zurzeit weltweit eine Renaissance erlebt und die Wertschätzung für erlesenes Kunsthandwerk wächst. Sorgfalt, Geschicklichkeit, Detailversessenheit – die Merkmale großer Handwerkskunst – gewinnen wieder an Bedeutung. Wir freuen uns sehr, dass die tief greifende Kenntnis von Materialien und Techniken, die das gestaltende Handwerk ausmachen, sowie der sensible Umgang mit Ressourcen immer dann auf besondere Gegenliebe stoßen, wenn sie mit einer besonderen ästhetischen und individuellen Gestaltung einhergehen.

Das positive Echo, das der Handwerksform Hannover entgegengebracht wird, spornt uns an, dieses besondere, schöne und in Norddeutschland einzigartige Schaufenster des Handwerks lebendig zu erhalten und immer wieder neu zu gestalten.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 11 bis 18 Uhr
Sa 11 bis 14 Uhr
So, Mo und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen

Handwerkskultur

Das Handwerk ist einer der ältesten Wirtschaftsbereiche mit einer eigenen kulturellen Entwicklung. Seine Tradition ist reich an Werten und Erfahrungen, die Orientierung für Gegenwart und Zukunft geben. Handwerkskultur verbindet Tradition und Fortschritt und schafft Beständigkeit in einem permanenten Wandlungs- und Erneuerungsprozess.

Gelebte Kultur sichert nicht nur den betriebswirtschaftlichen Erfolg, sondern führt zu einem Handwerk, das mehr ist als der Bereich der ökonomischen Wertschöpfung. Kultur beginnt beim Umgang mit sich selbst, der Familie, den Mitarbeitern, den Freunden und bezieht die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft, der Politik, der Wirtschaft und der Umwelt sowie das Streben nach der Qualität der Arbeit und die Weitergabe des Wissens und Könnens mit ein.

Handwerkliche Produkte zeichnen sich durch hohe Qualität und Individualität aus. Dabei spielt die Pflege traditioneller Werte ebenso eine Rolle, wie die Anwendung neuer Techniken oder eine künstlerisch-avantgardistische Gestaltung. Besonders deutlich kommt die Kultur des Handwerks in den gestaltenden Handwerksberufen zum Ausdruck. Insbesondere das zeitgenössische Kunsthandwerk hat sich zu einem facettenreichen Berufsstand entwickelt, in dem Kunst, Handwerk und Bereiche des Design zu einer Einheit verschmolzen sind.

Die Handwerkskammer Hannover hat dem Bereich der Handwerkskultur seit jeher besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Dafür legen die Ausstellungen, die seit 1963 in der Handwerksform Hannover regelmäßig durchgeführt werden, beredtes Zeugnis ab.